BilRess & Netzwerk

Projektname:
BilRess. Identifizierung und Entwicklung von Angeboten für alle Bildungsbereiche zum Thema Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz.

Laufzeit: 09/2012 – 03/2016

Auftraggeber/Förderer:
Umweltbundesamt
www.umweltbundesamt.de

Projektpartner:
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH
www.wupperinst.org

IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH
www.izt.de

Projektteam:
Projektleitung:
Holger Rohn

Mitarbeiter/-innen:
Jaya Bowry

Informationen:
BilRess-Kurzinformation

Kurzbeschreibung:
Zahlreiche Untersuchungen prognostizieren einen erheblichen Anstieg des globalen Ressourcenverbrauchs in den nächsten Jahrzehnten. Entlang der Wertschöpfungsketten wird die Umwelt durch die Entnahme von Ressourcen sowie damit verbundene Emissionen und die Entsorgung von Abfällen immer stärker belastet. Daneben sind fluktuierende und in der Tendenz steigende Rohstoffpreise zu beobachten, wodurch die Wettbewerbssituation der deutschen Wirtschaft unter Druck geraten kann. Die Verknappung von Ressourcen kann zudem zur Verschärfung sozialer Konflikte beitragen. Eine Strategie zur Steigerung der Ressourceneffizienz und geeignete politische Maßnahmen sind daher unabdingbar.

Ein wichtiger Faktor dafür ist es, das Bewusstsein für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz (R&R) zu steigern und eine entsprechende Kultur zu etablieren. Dabei kommt der Bildung eine herausragende Rolle zu. Kompetenzen zum schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen sollten im gesamten Bildungssystem vermittelt werden. Zurzeit ist Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz jedoch noch nicht breit in allen Bildungsbereichen in Deutschland verankert. Übergeordnetes Ziel des Projekts ist daher, zu den Zielen der bundesdeutschen Ressourcenpolitik (u. a. der ProgRess-Strategie) durch eine Bildungsstrategie beizutragen. Das Vorhaben zielt darauf ab, das Bewusstsein für verbesserte Ressourceneffizienz zu erhöhen.

Das Vorgehen hierzu umfasst die folgenden Aspekte:

  1. Prozess zur Erstellung einer „Roadmap Ressourcenbildung“ in Zusammenarbeit mit den wesentlichen Bildungsakteuren für eine zukünftige Integration von R&R in allen wichtigen Bildungsbereichen (Schule, Ausbildung, Hochschule, sowie formale und informelle Weiterbildung). Hierbei wird im Sinne eines Orientierungsrahmens eine Bestandsaufnahme und Analyse bestehender Bildungsangebote durchgeführt (u. a. Erfassung von Inhalten, Strukturen, Kompetenzen und Akteuren) (AP 1). Die Ergebnisse werden sogenannte BilRess-Karten sein, die die wichtigsten Ergebnisse als Mindmaps darstellen. Hierauf aufbauend erfolgt eine Bestimmung von Handlungsbedarfen und Handlungsansätzen durch Experteninterviews und Fokusgruppen, mit denen Bildung für R&R verbessert werden kann (AP 2). Die Ergebnisse werden im engen Dialog mit den Stakeholdern zu einem Orientierungsrahmen zusammengeführt. Ziel ist es, das Konzeptpapier auf Basis eines Experten/-innen-Diskurses so zu gestalten, dass eine spätere Umsetzung die besten Erfolgsaussichten verspricht (AP 3).
  2. Begleitend dazu erfolgt eine Netzwerkentwicklung „Bildung für ProgRess“ sowie die Entwicklung einer Internet-Kommunikationsplattform und die Durchführung zahlreicher Veranstaltungen (AP 4). Angeknüpft wird an bestehende Aktivitäten aus den Bereichen Bildung für Nachhaltige Entwicklung sowie insbesondere an das Netzwerk Ressourceneffizienz (NeRess). Hierdurch wird auf eine breite Akteurseinbindung und -aktivierung im Rahmen der Netzwerkbildung und weitreichenden Kommunikation abgezielt. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit werden diverse Netzwerktreffen durch geführt, die Ergebnisse auf der Didacta Bildungsmesse 2015 vorgestellt sowie eine Großkonferenz im Jahr 2015 veranstaltet.

BilRess – Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz – Akteure vernetzen sich  

Am 22. September 2014 findet die Auftaktveranstaltung des Netzwerks „Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz (BilRess)“ in Berlin – unter der Schirmherrschaft von Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit – statt. Die offizielle Pressemitteilung finden sie hier. Den Flyer mit Programmablauf und Beschreibung des Vorhabens finden sie hier.

BilRess-Netzwerk

Projektname:

BilRess-Netzwerk – Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz

 

Kurzbeschreibung:

Das BilRess-Netzwerk.
Das Netzwerk „Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz“ wurde am 22. September 2014 unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminis- terin Dr. Barbara Hendricks und mit Unterstützung von 50 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Inzwischen umfasst das BilRess-Netzwerk ca. 160 Mitglieder (Stand: 06/2016).

 

Mitglieder des Netzwerkes sind Akteure mit einem Interesse an der Umsetzung und Verankerung von Ressourcenbildung in den Bildungsbereichen:

  • Schulische Bildung
  • Hochschulbildung
  • Berufliche Ausbildung
  • Weiterbildung

Laufzeit: 03/2016 – 05/2019

Auftraggeber/Förderer:
VDI – Zentrum Ressourceneffizienz
www.ressource-deutschland.de

Projektpartner:
IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH
www.izt.de

Projektteam:
Projektleitung:
Holger Rohn

Mitarbeiter/-innen:
Jaya Bowry

Webseite:
www.bilress.de

Das BilRess-Netzwerk

  • will die Bildung für Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz verbessern,
  • fördert den Erfahrungsaustausch zwischen den Akteuren der Ressourcenbildung,
  • entwickelt Vorschläge für die Gestaltung von Rahmenbedingungen, die Anreize geben und Hemmnisse abbauen,
  • ermöglicht die aktive Teilnahme und Gelegenheit zum 
Austausch von Lehr-Lern Materialien und
  • trägt zur Umsetzung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms ProgRess bei und macht Vorschläge zu dessen Weiterentwicklung.

 

Ressourenbildung – Natürliche Ressourcen, insbesondere abiotische und biotische Rohstoffe (z. B. Metalle, Mineralien, Salze oder Baumwolle), sind die Grundlage für alle Produkte und damit die Grundlage unseres materiellen Lebens und Wohlstands. Nicht alle Rohstoffe sind unendlich verfügbar und es gibt Konkurrenzen bei der Nutzung derselben.  Ein schonender und effizienter Umgang mit natürlichen Ressourcen wird eine Schlüsselkompetenz zukunftsfähiger Gesellschaften sein. Um ein größeres gesellschaftliches Bewusstsein für natürliche Ressourcen zu schaffen und eine entsprechende Kultur in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zu etablieren, sollen Ressourcenkompetenzen im Kontext einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in allen Bildungsbereichen verankert werden. Das BilRess-Netzwerk trägt zur Umsetzung und Ausgestaltung des deutschen Ressourceneffizienzprogramms ProgRess im Bereich der Ressourcenbildung bei.

 

Angebote des BilRess-Netzwerks 

Das BilRess-Netzwerk lebt vom Treffen, Kennenlernen, Austausch und voneinander Lernen der Netzwerkmitglieder und allen Bildungsinteressierten. Das Netzwerk führt Vertreter/-innen aller Bildungsbereiche mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Zweimal im Jahr finden dazu Netzwerkkonferenzen abwechselnd in Berlin und Frankfurt am Main statt.

Die nächsten Veranstaltungen sind:

  • Frankfurt am Main, 21.03.2017, Ökohaus Ka Eins
  • Berlin, 14.09.2017, Internationale Gartenausstellung

 

Zudem bietet das BilRess-Netzwerk 

  • Informationen zu Ressourcenbildung auf www.bilress.de und im Newsletter
  • Vorträge auf Konferenzen, Seminaren und Workshops
  • In-House-Veranstaltungen in Ihrer Organisation
  • Stand und Präsentation auf Ihren Veranstaltungen
  • Lehr-Lern-Materialien auf www.bilress.de

Wenn Sie Interesse an unseren Angeboten oder eigene Ideen und Bedarfe haben, sprechen Sie uns gerne an!

 

Wie können Sie sich einbringen? 

Das BilRess-Netzwerk bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Information, Austausch und Beteiligung, z. B. durch:

  • Teilnahme an den Netzwerkkonferenzen
  • Bereitstellung von Lehr-Lern-Materialien
  • Beiträge zum inhaltlichen Austausch
  • Umsetzung der BilRess-Roadmap

 

Die BilRess-Roadmap 

Im BilRess-Projekt wurde zwischen 2013 und 2016 die BilRess- Roadmap zusammen mit vielen Bildungsakteuren in Workshops, Fokusgruppen und Netzwerkkonferenzen erarbeitet.

Die BilRess-Roadmap zeigt die wesentlichen Handlungsfelder, die Aktivitäten und die Ziele auf, die zur Verbesserung der Ressourcenbildung beitragen können.

Die Roadmap als Kurz- und Langfassung sowie als Poster finden Sie unter www.bilress.de

 

Wollen Sie Mitglied des BilRess-Netzwerkes werden? Sie können sich unter www.bilress.de anmelden oder senden Sie eine E-Mail an info(at)bilress.de