Hier Logo einfügen

MAP Mittelschulen - Arbeitswelt - Partnerschaft

Projektname:
„MAP Mittelschulen – Arbeitswelt – Partnerschaft“. Ein regionales Projekt der HERMANN GUTMANN STIFTUNG
Im Landkreis Weißenburg – Gunzenhausen (seit 2008)
Im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach (seit 2010)

Kurzbeschreibung:
Das Projekt „MAP Mittelschulen – Arbeitswelt – Partnerschaft“ fokussiert auf die zwei folgenden Themen:

  • Initiieren, Begleiten und Etablieren von Partnerschaften zwischen Mittelschulen und Unternehmen/Organisationen und
  • Unterstützen von Schulentwicklungen mittels Managementmethoden und interner Selbst-Evaluation (Messen, Bewerten, Überprüfen)

und agiert in der Region Weißenburg – Gunzenhausen sowie im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach.

Mit den genannten zwei Fokussierungen greift das Projekt zwei Kernelemente aktueller Diskussionen am Übergang Schule – Beruf auf: die zu verstärkende Vernetzung der Zusammenarbeit zwischen Mittelschulen und Unternehmen und die Professionalisierung der Organisationsstrukturen der Mittelschulen. Die Projektbeteiligten sind sich bewusst, dass die dauerhafte Zusammenarbeit nur erfolgreich sein kann, wenn die notwendigen Organisationsstrukturen geschaffen und gepflegt werden. Schritte in diese Richtung wurden und werden von den am Projekt beteiligten Schulen und Unternehmen durchgeführt. (Siehe entsprechende Aktivitäten und Veröffentlichungen).

Das Projekt möchte für die Schüler/innen der Mittelschulen Lebenssinn, Eigeninitiative, Motivation und Verantwortungsbewusstsein vermitteln und sie auf das Arbeitsleben erfolgreich vorbereiten. Für die beteiligten Unternehmen ist es eine große Chance geeignete Nachwuchskräfte heran zu führen und ihrer sozialen Verantwortung in der Region gerecht zu werden. Für die Mittelschulen ermöglicht das Projekt zum einen die begleitete Weiterentwicklung ihrer Organisationsqualität und zum anderen die stärkere Verzahnung der Unterrichtsinhalte und -projekte mit der Arbeitswelt. Während des Projektes sollen die Schüler/innen der unternehmerischen Arbeitswelt in unterschiedlichen Fächern begegnen.

Weißenburg-Gunzenhausen
Nach 3 Jahren Laufzeit tritt das regional bekannte Projekt im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen in eine neue Phase ein. Zusätzlich wurde das Projekt auf die neu entstehenden Mittelschulen ausgerichtet und an der regionalen Übertragbarkeit des Projektes gearbeitet.

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen nehmen folgende Schulen und Unternehmen am Projekt teil:

  • Alfmeier Präzision AG, Treuchtlingen
  • Gutmann Aluminium Draht GmbH, Weißenburg
  • GUTMANN AG, Weißenburg
  • KraussMaffei Technologies GmbH, Werk Treuchtlingen
  • LEONI Draht GmbH, Weißenburg
  • OSSBERGER GmbH + Co. KG, Weißenburg
  • Brombachsee-Mittelschule, Pleinfeld
  • Grund- und Mittelschule Markt Berolzheim-Dittenheim
  • Hahnenkammschule, Heidenheim
  • Mittelschule Ellingen
  • Mittelschule Weißenburg
  • Senefelder Schule, Treuchtlingen
  • Stephani-Mittelschule, Gunzenhausen
  • Agentur für Arbeit, Weißenburg
  • Staatliches Schulamt Weißenburg

Zu den mittlerweile etablierten Maßnahmen des Projekts gehören z.B. Kooperationsmaßnahmen zwischen Unternehmen und Schulen, wie Betriebserkundungen, vertiefte Berufsorientierungsmaßnahmen (z.B. Berufsparcours), Kooperationsprojekte, wie Schüler-Azubi-Firmen und vieles mehr. 

Im März 2012 nahm das MAP-Projektteam an einer Open Space Konferenz der Zukunftsinitiative Altmühlfranken zum Thema „Nachwuchs für unsere Zukunft – Zukunft für unseren Nachwuchs“ teil. Im innovativen Open Space Format hatte jeder Teilnehmer die Gelegenheiten die Agenda sowie der Ablauf der Konferenz mitzugestalten. Eindrücke über der Konferenz erhalten Sie in einem Video unter diesem Link

Die Zukunftskonferenz 2011 zum Thema „Schüler/innen gestalten mit Partnern den erfolgreichen Übergang von der Mittelschule in die Arbeitswelt!" war ein wichtiger Meilenstein des MAP-Projekts. Vertreter/innen verschiedener Organisationen, Unternehmen, Vereine, Kirchen, des Staatlichen Schulamtes Weißenburg-Gunzenhausen und der Agentur für Arbeit mit Schüler/innen aus den MAP-Projektschulen kamen zusammen, um gemeinsam Ideen und Maßnahmen zu Strukturverbesserungen am Übergang Schule - Beruf zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Hiermit wurde ein wichtiges Ziel im MAP-Projekt erreicht: Die direkte Einbindung der Schülerinnen und Schüler in ide Projektaktivitäten, um diese besser an den tatsächlichen Bedürfnissen der Jugendlichen auszurichten. Interessante Einblicke zur Zukunftskonferenz, moderiert und initiiert von Thomas Merten und Katharina Dreuw zusammen mit dem MAP-Projektteam, erhalten Sie in diesem Video.

Roth/Schwabach
Seit Mai 2010 hat das Projekt MAP Mittelschulen – Arbeitswelt – Partnerschaft einen selbständigen Ableger in der Region Roth/Schwabach. Nach einer Vorlaufzeit von ca. einem Jahr startete das Projekt mit einem gemeinsamen Workshop der beteiligten Unternehmens- und Schulvertreter/innen.

In der Region Roth/Schwabach nehmen aktuell folgende Unternehmen und Haupt-/Mittelschulen am Projekt teil:

  • Arbeiterwohlfahrt (AWO) Kreisverband Roth-Schwabach
  • Carl Schlenk AG, Roth
  • LEONI Kabel GmbH, Roth
  • Richard Bergner Verbindungstechnik GmbH & Co KG (RIBE), Schwabach
  • Anton-Seitz-Mittelschule, Roth
  • Johannes-Kern-Mittelschule, Schwabach
  • Karl-Dehm-Mittelschule, Schwabach
  • Volksschule Rednitzhembach
  • Agentur für Arbeit, Weißenburg
  • Staatliche Schulämter im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach

Das Projekt startete mit einem Austausch über Aktivitäten am Übergang Schule-Beruf sowie mit Einblicken in die bisherigen Good-Practices. Die ersten Organisationsentwicklungs- und Kooperationsmaßnahmen zwischen Unternehmen und Schulen werden umgesetzt.

Im Rahmen des MAP-Projektes finden regelmäßige Berufsparcours statt, die vom Technikzentrum Minden-Lübbecke e.V entwickelt wurden. Weitere Informationen dazu finden sie u.a. hier.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den Seiten des MAP-Projektes unter www.mittelschulen-arbeitswelt-partnerschaft.de sowie der HERMANN GUTMANN STIFTUNG.

Laufzeit: seit 2008

Auftraggeber/Förderer: 
HERMANN GUTMANN STIFTUNG
www.hermann-gutmann-stiftung.de 

Projektpartner:
siehe Projektbeschreibung

Projektteam:
Projektleitung:
Thomas Merten
Katharina Dreuw

Mitarbeiter/-innen:
Jaya Bowry

Weitere Informationen/Downloads:
Projektflyer
Projektbeschreibung
Video
 zur Open Space Konferenz der Zukunftsinitiative Altmühlfranken
Video
 zur MAP Zukunftskonferenz 2011